Der Leser als Komplize

Wer wirksame Botschaften platzieren möchte, sollte das Wissen und die Erwartungen seiner Zielgruppe – dem Publikum, Verbraucher oder Kunden – kennen und möglichst treffsicher bedienen. Je größer wird der Erfolg sein.
Weiterlesen
Aufspüren, wo beispielsweise im Unternehmen „die Geschichten“ schlummern, über die es lohnt, zu kommunizieren, ist Teil meiner Profession. Die Möglichkeiten aktiver Kommunikation mit den Lesern bzw. (potenziellen) Kunden sind dabei vielfältig.
Dazu gehört auch, sensibel mit internen Informationen umzugehen, und sie gegebenenfalls nach außen zu publizieren, ehe sie zum „Problem“ werden könnten. Transparenz und Offenheit führen hier zum Ziel.
Wer? Was? Wann? Wo? Wie? Und: Warum? Ein guter Text, mit Fakten zu Beginn, und einer „Story“, z.B. der gelebten Unternehmensphilosophie, macht den Leser neugierig, hält den Spannungsbogen hoch – und handelt nach den journalistischen Grundregeln der Fragestellung.

Kleines gallisches Dorf in Sachen Blaudruck

Unnesco-Weltkulturerbe „Scheeßeler Blaudruck“ wird modern präsentiert Was haben die die Pyramiden in Ägypten, die Chinesische Mauer, de Kölner Dom und das Schloss Sanssouci in Potsdam mit Scheeßel – und namentlich der jahrhundertealten Tradition des Blaudrucks – gemeinsam. Sie gehören zum einzigartigen Welterbe der Unesco. 44 Orte in Deutschland sind bis dato von der Unesco als […]

Weiter lesen