Stadt – Land – Flucht

BIM und Stadtentwicklung & mehr Zukunft wagen

Mehr denn je tauschen sich Projektentwickler und Planer über die Zukunft der Stadt aus: Revitalisierung von Brachen / „Lost Places“, Vergängliches und wieder Aufpoliertes, Transformation von Bestehendem und Re-Use-Strategien benötigen auch Tools, die Analoges mit digitalen Instrumenten übersetzen. Interviews u.a. mit Architekturprofessor Johannes Busmann über BIM, „Healthy Places“ und der Notwendigkeit gemeinsamen Handelns aller Akteure für eine Stadt (und das Hinterland) der Zukunft.


„Sharing is Caring“

Interview mit # Daniel Weiss, Architekt: Stadt oder Land als Heimat gestalten, wie kann das funktionieren? Daniel Weiss: Sowohl in der Stadt als auch auf dem Land ist es wichtig, eine gemeinschaftliche Identitätsbildung zu fördern.In der Stadt ist der am meisten frequentierte Bewegungsradius das eigene Viertel. Dieses Viertel sollte lebenswert, mit tagtäglich benötigten Versorgungsmöglichkeiten bestückt sein […]

Weiter lesen

Kleines gallisches Dorf in Sachen Blaudruck

Unnesco-Weltkulturerbe „Scheeßeler Blaudruck“ wird modern präsentiert Was haben die die Pyramiden in Ägypten, die Chinesische Mauer, de Kölner Dom und das Schloss Sanssouci in Potsdam mit Scheeßel – und namentlich der jahrhundertealten Tradition des Blaudrucks – gemeinsam. Sie gehören zum einzigartigen Welterbe der Unesco. 44 Orte in Deutschland sind bis dato von der Unesco als […]

Weiter lesen

„Make Love not CO2”

Interview mit: Theis Janssen (Architekt/BDA) Stadt oder Land als Heimat gestalten, wie kann das funktionieren? TJ: ….lässt sich leider nicht pauschal beantworten. Als Anregung: Die Fabel „Stadtmaus und die Landmaus“ von Äsop, griechischer Dichter, handelt von einer bescheidenen Landmaus, die ein zufriedenes Leben führt und ihre Freundin, die Stadtmaus, davon überzeugen will. Wie es ausgeht, […]

Weiter lesen